Behandlungsablauf

Heilung braucht Zeit, auch und gerade in hektischen Zeiten.

Deshalb nehmen wir uns während des gesamten Behandlungsablaufs viel Zeit für Sie, das Gespräch mit Ihnen, Ihre (Zahn-)Gesundheit und Ihr Wohlbefinden.



Schritt 1: Erstgespräch, Untersuchung und Diagnosestellung

Nach einem ausführlichen Erstgespräch über Ihr Befinden verschaffen wir uns ein differenziertes Bild von Ihrer Mundgesundheit, also dem Zustand Ihrer Zähne und Ihres Zahnfleisches.

Da das menschliche Auge oft nicht genügt, um besonders gefährdete Zahnzwischenräume sowie die Ränder von Kronen und Brücken zu untersuchen, fertigen wir bei Bedarf digitale Röntgenaufnahmen an.
Auf diese Weise können wir auch verborgene Karies und schmerzfreie Entzündungsherde schnell erkennen.

Selbstverständlich erläutern wir Ihnen jeden Vorgang und beantworten all Ihre Fragen, sodass Sie angstfrei und selbstbestimmt durch die Untersuchung gehen können.

Anschließend erstellen wir den Befund.

Falls Sie uns mit akuten Beschwerden aufsuchen, kümmern wir uns natürlich umgehend um Linderung und ergreifen in Absprache mit Ihnen die nötigen Behandlungsmaßnahmen.



Schritt 2: Beratung und Besprechung der Behandlung

Haben wir die Ursache eines Problems diagnostiziert, besprechen wir noch innerhalb des selben Termins oder beim nächsten Mal in aller Ruhe mit Ihnen das weitere Vorgehen.

Ausführlich legen wir Ihnen die verschiedenen Behandlungsmöglichkeiten dar und finden zusammen mit Ihnen die für Sie optimale Lösung.

Natürlich berücksichtigen wir Ihre individuellen Wünsche und Bedürfnisse, etwa zur Behandlungsergänzung durch Naturheilmethoden, zur Narkoseart, zu zahnärztlichen Materialien, zu angstfreier Behandlung und vieles mehr.



Schritt 3: Behandlung

Die Behandlung kann je nach Art noch am selben Termin oder über mehrere Sitzungen verteilt erfolgen.

Geht es beispielsweise um Zahnersatz oder Implantate, sind zumeist mehrere Termine nötig.

Auch können vor Abschluss der Behandlung externe Termine, etwa bei unserem Partner für Zahntechnik, vereinbart werden, um individuelle Details und Alternativen zu besprechen.

Falls Sie Fragen zum zeitlichen Ablauf Ihrer Behandlung haben, beispielsweise um Ihren Urlaub zu planen oder Ihren Arbeitgeber rechtzeitig zu informieren, sprechen Sie uns einfach an.



Schritt 4: Nachsorge, Prophylaxe und Erhaltung

Bei bestimmten Behandlungen ist es nötig, den Erfolg der Maßnahmen nach einiger Zeit zu kontrollieren.

Wichtig sind auch regelmäßige Termine für die zahnmedizinische Prophylaxe, also vorbeugenden Maßnahmen gegen Krankheiten der Zähne und des Zahnfleisches.
Dazu zählt beispielsweise die halbjährliche Vorsorgeuntersuchung zur frühzeitigen Erkennung von Zahnproblemen.

Nach einer Parodontitisbehandlung wiederum ist im Rahmen der Erhaltungstherapie eine regelmäßige professionelle Zahnreinigung erforderlich.

Selbstverständlich sprechen wir die für Sie wichtigen Maßnahmen mit Ihnen ab.

Bei Fragen zur Mundhygiene und Gesunderhaltung helfen Ihnen gerne weiter.